Gesangsworkshop: Canzoni d’amore – Liebeslieder der Renaissance

Jule Bauer

Referentin: Jule Bauer

 

Wir feiern in diesem Kurs unsere Liebe zum gemeinsamen Musizieren und zur Musik! Wir begeben uns auf eine musikalische Reise quer durch Europa, in der das Thema der Liebe in vielen Spielarten beleuchtet wird.


Die Liebe zu einer Passion wie der Musik, die Liebe zwischen Mutter und Kind, die romantische Liebe, erotische, verschmähte, heimliche, oder religiöse Liebe. Eine Urthematik, die sich genreübergreifend in allen Musikstilen, Ländern und Epochen wiederfindet.

 

Wir werden eine Auswahl der schönsten Liebeslieder der Renaissance aus verschiedenen Regionen Europas singen.
Im Mittelpunkt der Renaissancemusik steht die mehrstimmige (polyphone) Vokalmusik. So wurden, im 15. und 16. Jahrhundert, die mehrstimmigen Gesangsrichtungen durch den Einfluss großer Meister wie Orlando di Lasso (1532-1594), Ludwig Senfl (1490-1543), Jan Pieterszoon Sweelinck (1562-1621), Thomas Morley (1557-1602),  Filippo Azzaiolo (1535-1569), John Dowland (1563-1626), Giovanni Gastoldi (1553-1609) u.v.m. zu wahrer Meisterschaft weiterentwickelt.

 

Aus dieser musikalischen Vielfalt werden wir in diesem Kurs schöpfen. Wir singen eine Auswahl wunderbarer Madrigale, Villanellen, Chancons, Frottole, Canciones, Romances und Kanons aus verschiedenen Handschriften in denen Lieder der oben genannten Meister verzeichnet sind.
Wir beschäftigen uns mit den Texten, ihrer Aussprache und ihrem Ausdruck, der Phrasierung und der Interpretation der Stücke.

 

Durch Stimmbildung, Atemtechnik und Körperbewusstsein beim Singen lernen wir unser Instrument - die Stimme - besser kennen und bringen es zum Klingen.
Eine Zusammenarbeit mit verschiedenen Instrumentalkursen ist geplant.

 

Vorkenntnisse im gemeinsamen Singen sollten vorhanden sein, Noten lesen ist hilfreich, aber nicht zwingend notwendig.

 

Jule Bauer

Gesangsausbildung mit Schwerpunkt „alte Musik“ u.a. am Dr. Hoch`s Konservatorium Frankfurt/M. Studium der Musikwissenschaft und Musikpädagogik an der J. W. Goethe-Universität Frankfurt/M.
Erste Absolventin des „European Nyckelharpa Trainings” an der SMP di Forlimpopoli (Italien).
Masterclasses für Nyckelharpa mit Marco Ambrosini und Didier Francois.
Masterclasses für Gesang bei Montserrat Figueras, Marco Beasley und Emma Kirkby.
Internationale Konzerte und Aufnahmen mit verschiedenen Ensembles für Alte Musik, Folk- und  Weltmusik: u.a. Triskilian, NyckelharpaQuartett, Oni Wytars, CADENCE, Le Insolite Note, ENCORE, NyckelharpaTrio Passerelle, Capella Antiqua Bambergensis, Clemencic Consort, The Early Folk Band
Mitwirkung bei über 40 CD Produktionen.
Lehrtätigkeit für Gesang und Nyckelharpa bei verschiedenen Kursen für alte Musik, traditionelle Musik und Weltmusik in Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien und Portugal.
Dozentin für Gesang und Nyckelharpa an der Akademie Burg Fürsteneck (Deutschland), der SMP di Forlimpopoli (Italien) und am Conservatoire intercommunal de musique des deux vallées in Milly la Forêt (Frankreich).
Mitglied der europäischen Nyckelharpa Projekte „CADENCE“ und „ENCORE“.
Autorin der Nyckelharpaschule „Playing the nyckelharpa/ Nyckelharpa spielen“ (veröffentlicht 2013).
Weitere Informationen unter: www.sonnenklang.de

 

Kursgebühr:

210,00 €, ermäßigt: 110 €

zzgl. Kosten für Unterkunft und Verpflegung

Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
© Schwäbisch Haller Sackpfeifertage