Das war das Kurswochenende 2017

Auch in diesem Jahr zog es wieder viele Musiker auf die Comburg in Schwäbisch Hall. Erhaben und majestätisch trohnen die alten Gemäuer über dem Kochertal. - Wenn nicht hier, wo sonst ist der geeignete Ort um Dudelsäcke, Harfen, Flöten und Drehleiern erklingen zu lassen...?

 

Unter dem Motto "Playford - The Dancing Master" fand das diesjährige Treffen wieder über Fasching vom 24.02. bis 27.02.2017 statt. Am Freitag, pünktlich um 18 Uhr, konnten wir, die Organisatoren und Mitglieder des Schwäbisch Haller Sackpfeifer e.V. (fast alle) Teilnehmer begrüßen. Einige steckten noch im Stau, kamen aber noch rechtzeitig zum Abendessen und den danach beginnenden Kurseinheiten. Danach ging es dann zum gemütlichen Ausklang bei Wein, Bier, Tanz und Musik in den Kaisersaal.

 

Der Samstag stand dann ganz im Zeichen der intensiven Arbeit in den einzelnen Kursen. Gut gestärkt durch das reichhaltige Frühstück und voller Tatendrang hörte man überall auf dem Gelände der Burg Musik .Die Tänzer waren im historischen Kellergewölbe der "Grundschule" untergebracht und studierten zu Flöte und Harfe die ersten "Playford" Tänze ein. Die Dudelsack-Neueinsteiger machten sich mit den Instrumenten vertraut, während die Fortgeschrittenen sich an neue Stücke heranwagten. Am Abend lockte dann das "improvisierte" Referentenkonzert alle wieder in den Kaisersaal. - Ein toller Abend mit hervorragenden Darbietungen. - Danach ging es dann nahtlos zum geselligen Tanz über. Das der Abend weit bis in dei Morgenstunden reichte, konnte man dem einen oder anderen beim Frühstück noch ansehen.

 

Der Sonntagmorgen galt wieder der Arbeit in den Kursen. Nach dem Mittagessen konnten sich die Teilnehmer wieder in einer kleinen Ausstellung von verschiedenen Instrumentenbauern (Dudelsäcke, Harfen, Portative etc.) und dem Verlag der Spielleute über Neues und Bewährtes informieren.

Danach gab es dann noch "freie" Workshops zu Balfolk Tänzen, zum Thema Zwiefache und zu den "Playford Tänzen". Dadurch hatte jeder die Möglichkeit auch mal in einen anderen Bereich "hereinzuschnuppern", was auch rege genutzt wurde.

Nach dem Kaffee ging es dann wieder in die Kurse und dort stieg die Spannung, denn am Abend hieß es "Musikantenabend", an dem jeder Kurs eingeladen war, etwas vorzutragen.

Es war dann am Abend auch schön zu hören und zu sehen, dass alle Kurse, alleine oder im Zusammenspiel mit anderen Kursen dann etwas vortrugen und so zu einem zweiten und sehr schönen "Konzertabend" beitrugen. Eine tolle Stimmung und begeisterte Musiker und Tänzer feierten wieder bis spät in die Nacht hinein.

Der "Rosenmontag" startete dann wieder mit einem "Langschläferfrühstück" in den neuen Tag. Die Kurseinheit wurde für Wiederholungen und offenen Fragen genutzt und schnell rückte der Zeitpunkt des Abschieds näher. Vor der Verabschiedung überraschten die "Hümmelchenspieler" noch mit einem kleinen Vorspiel und auch die Gaitakurse ließen es sich nicht nehmen, den Teilnehmern und Bediensteten der Comburg für ein schönes, harmonisches Wochenende mit einer "Munera" zu danken.

 

Wir vom Schwäbisch Haller Sackpfeifer e.V. bedanken uns bei allen, die teilgenommen haben und so für dieses schöne, unvergessliche Kurswochenende gesorgt haben.

 

Wir freuen uns auf das nächste Treffen am 09.02.bis 12.02.2018 und hoffen, dass Ihr alle wieder dabei seid!

 

Das war das Kursprogramm 2016

 

Hümmelchen und Dudey

  • Basiskurs mit Sandra Distler
  • Aufbaukurs mit Michael Hofmann

Gaita Gallega

  • Basiskurs mit Leonhard Bock
  • Aufbaukurs mit Ian Harrison

Stimme und Gesang

  • Gesangskurs mit Noemi La Terra

Ensemblekurse

  • "Leises Ensemble"  mit Ange Hauck
  • Renaissancemusik  mit Friedhelm Capelle
  • Ensemble Mittelalter  mit Lucia Mense
  • BalFolk-Ensemblekurs mit Tilman Teuscher

Trommelkurs

  • Perkussion / Rahmentrommeln mit Katharina Dustmann

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Schwäbisch Haller Sackpfeifertage